Betriebliche Anwendungssysteme

Zwar scheint der Funktionsumfang bei vielen betrieblichen Anwendungssystemen, wie ERP-, SRM-, CRM-, Workflow Management (WFMS)- oder BI-Systemen ausgereift, jedoch ist die Integration aller Systeme mit ihren Entwicklungs-, QA- und Produktivinstanzen in eine Systemlandschaft sowie Betrieb und Wartung dieser nach wie vor eine Herausforderung. EAM-Prozesse (Enterprise Architecture Management), z.B. zum Aufbau von Testsystemen, Durchführung von Schulungen, Back-Ups und Recovery-Vorgängen sowie Upgrades werden häufig manuell und ad-hoc durchgeführt, es fehlen modellierte Prozesse und Workflow-Managementsysteme für Prozesssteuerung, -Monitoring und -Controlling. Zudem müssen Unternehmen bei steigenden Prozessänderungsraten ihre Systemlandschaften immer flexibler gestalten und schnell auf Änderungsanforderungen reagieren.

Daran arbeiten wir

Derzeit nutzen Unternehmen das Potenzial der Anwendungssysteme in ihrer Systemlandschaft nur lückenhaft aus. So enthalten die ERP-Systeme der großen Hersteller wie z.B. SAP ERP WFMS-Systeme, die die EAM-Prozesse steuern können und bei Bedarf direkten Zugriff auf Anwendungsfunktionalität, beispielsweise für Projektmanagement, Schulungsverwaltung oder Beschaffungsaktivitäten gewähren. Auf diese Weise lässt sich zeigen, wie Geschäfts- und IT-Prozesse im Sinne eines Business-IT-Alignments interagieren. Auch die EAM-Prozesse innerhalb einer 3-Systemlandschaft zum Transport von Softwareänderungen bis ins Produktivsystem kann ein WFMS steuern und dabei gekapselte Aufrufe von Drittanbieter-Werkzeugen einbinden.

Eine weitere Herausforderung an die betrieblichen Anwendungssysteme stellen neue Technologien dar. In-Memory-Datenbanken leiten etwa eine Verschmelzung von OLTP- und OLAP-Systemen in die Wege, Big Data-Daten und Social Media-Inhalte müssen in viele Funktionen integriert werden. Die mobile Nutzung von Anwendungen führt in allen Anwendungssystemen zu neuen User Interfaces.

Aktuelle Arbeiten

  • O.V., Ins Dispo-Cockpit einsteigen: G.I.B-Gastvortrag an der Hochschule Mannheim, in: E3, März 2014, S. 68-69
  • Gabriele Roth-Dietrich, Prozesstransparenz durch Workflow-Monitoring: Add-on für ein Prozess-Monitoring auf Basis von Prozessphasen, in: ERP Management, Nr. 9 2013, S. 58-60
  • Gabriele Roth-Dietrich und Rainer Gerten, Business- und IT-Prozesse im Einklang: Rekursive EAM-Prozesse in heterogenen SAP-Umgebungen, Vortrag auf der DSAG-Konferenz, Nürnberg, 2013